Top 15 München Sehenswürdigkeiten

Hast du bisher noch nie München besucht? Dann ist dieser Artikel genau der, den du suchst. Dabei ist es egal, ob du dort deinen Urlaub verbringst oder nur auf der Durchreise bist. Du findest in München Sehenswürdigkeiten wie Sand am Meer. Diese zu besuchen wird dir garantiert jede Menge Spaß machen.

Die Stadt der Würste, des Biers und der Riesenbrezeln ist die Hauptstadt von Bayern, einem der 16 Bundesländer Deutschlands. Zudem ist München die drittgrößte Stadt des Landes. Sie liegt im Süden Deutschlands, nördlich der bayerischen Alpen. 

Die Stadt hat einen internationalen Flughafen, welcher offiziell den Namen Franz Josef Strauß International Airport trägt. Du findest ihn 29 Kilometer nordöstlich des Zentrums von München. Die öffentlichen Verkehrsmittel dieser Stadt sind so gut, wie es in Deutschland nur sein kann.

Wenn du einen Munich City Pass hast, kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, ohne auch nur einen Cent zu bezahlen. Der Slogan der Stadt lautet "München mog Di". Das ist Bayerisch und heißt so viel wie "München mag dich". Allein das sagt schon viel über die Stadt aus.

In München Sehenswürdigkeiten zu besuchen gehört nicht nur in der bayerischen Landeshauptstadt zu den Höhepunkten. Im Gegenteil, sie zählen gleichzeitig zu den schönsten Orten in Deutschland. In diesem Beitrag findest du eine Liste dieser tollen Attraktionen. Somit kannst du dich ideal auf das Abenteuer München vorbereiten.

Marienplatz

marienplatz münchen

Den Marienplatz bezeichnen fast alle Touristen, die ihn besucht haben, als eine der besten Attraktionen Münchens. Seit 1158 versprüht er eine glamouröse und lebendige Atmosphäre. Es gibt so viel zu tun und zu sehen, dass du sogar einen ganzen Tag damit verbringen kannst, ihn zu erkunden. 

Im Neuen Rathaus finden nach dem Bundesligasieg die Siegesfeiern des FC Bayern München statt, einem der erfolgreichsten Fußballvereine aller Zeiten. Auf der Spitze des Turms gibt es eine Aussichtsplattform. Von dort aus genießt du einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt. 

Jeden Tag um 11 Uhr, 12 Uhr und 17 Uhr kannst du das Glockenspiel hören. Dies ist eine mechanische Uhr mit einem zweistufigen Glockenspiel. 

Auch die Mariensäule solltest du dir unbedingt ansehen. Der erzwungene Abzug der schwedischen Armee während des Dreißigjährigen Krieges war der Grund, diese Statue zu errichten. Angesichts dieses historischen Hintergrunds genießt sie im Herzen der Einheimischen große Achtung. Das Alte Rathaus, in dem früher der Stadtrat tagte, ist heute ein Spielzeugmuseum. In dessen Ausstellung findest du Puppenhäuser, Modelleisenbahnen und andere Stofftiere.

Auch Ende November und bis zum 24. Dezember lohnt sich ein Besuch in München. In dieser Zeit findet der Christkindlmarkt statt. Dann kannst du dort deine Weihnachtseinkäufe erledigen und die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen.

Englischer Garten

englischer garten chinesischer turm

Der Englische Garten ist nicht in Deutschland einer der größten und schönsten Stadtparks, sondern auf der ganzen Welt. Du findest in er Grünen Lunge Münchens unzählige Baum- und Pflanzengruppen sowie 9 Kilometer Wasserläufe. Zudem gibt es im Englischen Garten mit dem Kleinhesseloher See auch und einen künstlichen See. Insgesamt verfügt dieser Stadtpark über eine Fläche von 910 Hektar. Der Park scheint sich vom linken Isarufer gleich hinter der Residenz endlos fortzusetzen. Sowohl der Hyde Park in London als auch der weltberühmte Central Park in New York sind mit einer Fläche von 305 bzw. 843 Hektar um einiges kleiner als er. Kriegsveteranen und Soldaten haben ihn 1758 zu Friedenszeiten im Nordosten Münchens angelegt, um ihre landwirtschaftlichen Fähigkeiten zu verbessern. 

Wenn du den Park besuchst, darfst du es nicht versäumen, zum Monopteros zu gehen. König Ludwig I. beauftrage seine Handwerker, diesen griechischen Tempel zu bauen. Der Monopteros befindet sich auf einem etwa 15 Meter hohen Hügel. Von diesem Aussichtspunkt hast du einen faszinierenden Blick auf die Münchner Innenstadt. 

englischer garten

Der Englische Garten ist ein idealer Ort für Spaziergänger, Jogger und Radfahrer. Überraschenderweise ist er auch ein beliebter Hotspot für professionelle Surfer. Der kilometerlange künstliche See, die Eisbachwelle, befindet sich am Rand gegenüber der Bruderstraße und bietet erfahrenen Surfern eine Bühne, um ihr Talent unter Beweis zu stellen. Wenn du nicht bereits viel Erfahrung im Surfen hast, bleibst du besser beim Rest der Menge und schaust dir die Stunts der Profis an. 

Im Park gibt es auch ein japanisches Baumhaus und den Chinesischen Turm. Bei Letzterem befindet sich auch einer der beliebtesten Biergärten Münchens. Für ein erfrischendes Bier und leckere bayerische Speisen ist dies der perfekte Ort. Im Englischen Garten gibt es zudem zwei FFK-Bereiche. Deswegen gehört er nicht zu den idealen Münchner Attraktionen für Kinder. Trotz dessen ist der Englische Garten ein erstklassiger Touristenspot. Wenn du in München Sehenswürdigkeiten besuchst, darf er nicht fehlen.

Olympiapark

Im Münchner Olympiapark fanden im Jahr 1972 die Olympischen Sommerspiele statt. Das Gelände erstreckt sich über eine Fläche von 2,7 Millionen Quadratmetern.

Früher war das Oberwiesenfeld, auf dem sich der Park befindet, ein Truppenübungsplatz der Königlich Bayerischen Armee. Heute ist hingegen ein beliebter Hotspot für allerlei Freizeitaktivitäten. Viele Konzerte und Festivals finden im Olympiapark statt. Das jährlich stattfindende Sommer-Tollwood ist eines der beliebtesten von ihnen. Es gibt auch ein Winter-Tollwood, aber dafür nutzt man das Gelände der Theresienwiese.

Du kannst im Olympiapark allen möglichen Aktivitäten nachgehen. Egal, ob du auf das Dach des Olympiastadions klettern möchtest oder dich doch lieber entspannst: Den Besuch dieses Parks wirst du nicht bereuen. Ich empfehle dir, eine Führung durch das Stadion mitzumachen. Dabei erfährst du viel über die Architektur und das Design dieser beeindruckenden Anlage.

Das markante Wahrzeichen des Olympiaparks ist der Olympiaturm. Dieser Fernsehturm ist 290 Meter hoch und stammt aus dem Jahr 1968. Du kannst mit einem Aufzug zur Aussichtsplattform gelangen. Von dort aus genießt du einen grandiosen Blick über München.

BMW-Museum

Direkt in der Nähe des Olympiaparks findest du ein rundes, modern aussehendes Gebäude. Dies ist das BMW-Museum. Vor allem Autofans werden garantiert ihre Freude daran haben, sich die Ausstellung anzuschauen. Dich erwarten Exemplare von fast allen Fahrzeugen, die der bayerische Automobilhersteller entworfen hat. Dazu zählen nicht nur Sport- und Rennwagen, sondern auch Motorräder.

Das BMW-Museum verfügt nicht nur über historische Autos. Du kannst auch einige moderne Modelle anschauen. Zudem erfährst du jede Menge über den modernen Autobau.

Für Leute, die ein Herz für Autos haben, ist dieses Museum ein absolutes Muss. Und selbst diejenigen, die noch nicht überzeugt sind, werden hier eines lernen: Autos sind mehr als nur eine Maschine, die dich von A nach B bringt.

Peterskirche

peterkirche münchen

Die ikonische Peterskirche ist eine weitere berühmte Sehenswürdigkeit in München.  Die Einheimischen nennen sie liebevoll "Alter Peter". Die Kirche liegt so nahe am Marienplatz, dass viele Leute sie als Teil des Platzes betrachten. Der Bau begann im 11. Jahrhundert im Auftrag der römisch-katholischen Kirche. Damit ist die Peterskirche die älteste Kirche Münchens. Im Laufe der Zeit erlebte dieses beeindruckende Bauwerk mehre Umgestaltungen und Restaurationen. Dennoch hat sie sich bis heute einen Teil ihrer ursprünglichen gotischen Architektur.

Im Inneren der Kirche ziehen dich die faszinierenden Statuen, die atemberaubenden Fresken und der barocke Chor in ihren Bann. Über eine Treppe erreichst du den Kirchturm. Dies ist der beste Aussichtspunkt, den du in der Innenstadt von München findest.

Wenn du an einem wolkenlosen Tag vorbeikommst, kannst du sogar die Alpen sehen. Alles Gute hat seinen Preis. Um die Spitze des 56 Meter hohen Turms zu erreichen, musst du eine Treppe mit 306 Stufen hinaufsteigen. Als Belohnung dafür bietet sich dir ein atemberaubender Anblick. Allein dafür ist die Anstrengung es definitiv wert.

Tierpark Hellabrunn

tierpark hellabrunn

Der Tierpark Hellabrunn liegt in der Nähe der Isar. Du erreichst ihn zu Fuß von der U-Bahnstation Thalkirchen in nur wenigen Minuten. Aufgrund seiner besonderen Merkmale ist regelmäßig unter den bestbewerteten Zoos vertreten.

Die Eröffnung des Tierparks Hellabrunn fand im Jahr 1911 statt. Zu dieser Zeit war er der erste Zoo, welcher die Tiere nach ihrem geografischen Standort kategorisierte und gruppierte. Dies brachte dem Tierpark den Titel Geo-Zoo ein. Außerdem war er der erste Zoo, welcher statt Käfigen Gräben und Wasser benutzte. Auch heute noch verwendet der Tierpark Hellabrunn diese Praktiken. Dies ermöglicht es den etwa 19.000 Tieren, in einer Umgebung leben, die ihrem natürlichen Lebensraum entspricht. 

tierpark hellabrunn münchen sehenswürdigkeiten

Der Zoo hat selbst verschiedene Projekte zur Rettung bedrohter Tierarten initiiert und ist an ihnen beteiligt. Derzeit koordiniert der Tierpark Hellabrunn ein Projekt zum Überleben und zur Erhaltung des Drills, einer bedrohten westafrikanischen Affenart.

Achte darauf, dass du deinen Besuch nach 9 Uhr morgens und vor 21 Uhr abends planst. Ansonsten musst du mit einem geschlossenen Eingangstor rechnen.

Hofbräuhaus 

Hofbräuhaus 

Die Deutschen sind verrückt nach Bier. Deswegen haben sie eine eigene staatlich betriebene Bierhalle. Den Grundstein für das Hofbräuhaus legte 1598 der damalige Herzog von Bayern, Wilhelm V. Lange Zeit blieb sie die offizielle Brauerei des Königshauses. Schon damals genoss es internationales Ansehen. 

Ein kleiner Fun Fact am Rande: Als die Schweizer in München einmarschierten, verpflichteten sie sich, im Austausch gegen 600.000 Fässer Hofbräuhaus-Bier die Stadt nicht zu plündern.

Das Hofbräuhaus ist eines der meistbesuchten Ausflugsziele rund um München. Deshalb ist es fast immer überfüllt. 

Aber hier ein Profi-Tipp: An einem Freitag- oder Samstagabend wartest du mindestens 45 Minuten, um einen Sitzplatz und ein Getränk zu bekommen. Wenn du dir diesen Ärger ersparen willst, eignen sich Sonntagabende am besten.

Sobald du am Tisch sitzt, bestellst du dein Lieblingsbier oder probierst die Kombination aus einem Lagerbier und einem Wiener Schnitzel. Wenn du etwas essen möchtest, kannst du dir auch etwas von der traditionellen bayerischen Speisekarte aussuchen. Du wirst garantiert keine Enttäuschung erleben.

Residenz 

residenz münchen

Wenn du bei deinen Rundgängen in München Sehenswürdigkeiten besuchst, dann solltest du die Residenz unbedingt in deine Pläne inkludieren. Diese ist eine weitere berühmte Attraktion in München und zudem einer der wenigen Orte, welcher dich auf keinen Fall enttäuscht. Dabei ist es völlig egal, wie hoch deine Erwartungen sind. 

Nach Fertigstellung des Baus im Jahr 1385 war sie nicht mehr als eine einfache Burg. Sie gehörte den Wittelsbachern, damals eines der einflussreichsten Adelsgeschlechter Deutschlands. Im Laufe der Jahrhunderte haben deren Nachfahren sie renoviert und erweitert. Heute ist die Residenz eines der schönsten Schlösser des Landes.

Wie beim Marienplatz brauchst du einen ganzen Tag, um sie vollständig zu erkunden. Wenn du einen Kurztrip machst, solltest du dir auf keinen Fall den Antiquitätensaal oder die Schatzkammer entgehen lassen. Mit etwas Glück kannst du ein Galakonzert im Cuvillies-Theater besuchen. Dort hat Mozart zum ersten Mal Idomeneo aufgeführt. Der Schlosspark ist außerdem eines der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten in München. 

residenz münchen sehenswürdigkeiten

Ein hilfreicher Tipp: Die Residenz ist an Feiertagen wie dem 1. Januar, Faschingsdienstag und dem 24., 25. und 31. Dezember geschlossen. Von April bis zum 15. Oktober schließt die Residenz um 18 Uhr. Im Zeitraum vom 16. Oktober bis März schließt sie hingegen bereits um 17 Uhr. Kostenlose Audioguides gibt es in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Japanisch und Chinesisch.

Du erreichst du Residenz problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nutze hierfür einfach die U-Bahn der Linien U3 - U6 und steige an der Station Odeonsplatz aus.

Frauenkirche 

frauenkirche münchen

Denkst du, du könntest in München Sehenswürdigkeiten besichtigen, ohne die Frauenkirche zu besuchen? Dann machst du einen riesigen Fehler.

Es dauerte fast 20 Jahre, um diese Kirche im 15. Jahrhundert zu bauen. Aufgrund von Geldmangel waren selbst dann einige Teile der gotischen Kirche nicht fertiggestellt. Heute bietet sie Platz für 20.000 Gläubige. Das Kennzeichen der Frauenkirche sind die beiden identischen 109 Meter hohen Zwiebeltürme. Diese überragen das orange Dach der Kathedrale. 

Der markante Fußabdruck im Eingangsbereich wird dich vielleicht faszinieren. Laut einer Legende soll der Teufel beim Bau geholfen haben. Dafür verlangte er, dass die Kirche keine Fenster haben darf. Die Bauherren haben ihn jedoch mit einer angepassten Positionierung der Fenster hereingelegt. Als der Teufel diesen Betrug bemerkte, hinterließ er im Boden der Vorhalle einen Abdruck in Form eines Schuhs. Ein weiteres Highlight der Frauenkirche ist das Grab des Heiligen römischen Kaisers Ludwig IV.

In München gilt die Regel, dass kein neu errichtetes Gebäude höher sein darf als die Türme der Frauenkirche. Dies beweist, welche Bedeutung die Kirche für die Einheimischen hat.

Asamkirche

Diese Kirche haben die beiden Brüder Egid und Cosmas Asam erbaut. Den Bau beendeten sie im Jahr 1746. Gewidmet ist die Kirche dem Heiligen Johannes von Nepomuk.

Von außen sieht die Asamkirche recht unscheinbar aus. Eines der charakteristischen Merkmale ist das große Portal, welches massive Säulen flankieren.

DAfür ist die Innenausstattung die mit Abstand beeindruckendste aller Kirchen in München. Es ist geschmückt mit einer riesigen Menge von Fresken, Stuckfiguren und Ölgemälden. Am auffälligsten ist der von vier gedrehten Säulen umschlossene Hochaltar.

Theatinerkirche

Diese 1690 fertiggestellte Basilika ist nach dem Vorbild des italienischen Hochbarocks erbaut. Das Äußere begeistert Spaziergänger am Odeonsplatz mit seinen beiden Zwillingstürmen und der 71 Meter hohen Kuppel. Außerdem kannst du an der Fassade jede Menge Statuen aus Marmor von Heiligen entdecken.

Im weiß getünchten Innenraum findest du hohe Rundbögen. Das Highlight ist jedoch der Hochaltar. Dort befindet sich ein Bild namens "Die thronende Jungfrau mit Engeln" des Künstlers Caspar de Crayer.

Ebenfalls interessant sind der Marienaltar und die Herzogliche Gruft. In Letzterer liegen die Gräber der Wittelsbacher, welche lange Zeit die Könige von Bayern stellten.

Schloss Nymphenburg

Das Schloss Nymphenburg und seine Gärten findest du am westlichen Stadtrand von München. Sie sind so verführerisch und glamourös, dass selbst der derzeitige Herzog von Bayern nicht widerstehen konnte, dort zu wohnen. Demzufolge sind einige Teile des Schlosses und der Gärten für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Trotzdem ist Schloss Nymphenburg einer der meistbesuchten Orte der Stadt. Dies liegt wohl auch an seiner zentralen Lage. Wenn du in München Sehenswürdigkeiten erkundest, dann solltest du dieses prächtige Bauwerk unbedingt auf deine To-do-Liste packen.

Der Garten beherbergt mehrere Statuen von vorrangig griechischen Göttern,  ein Labyrinth, einen herrlichen Brunnen und verschiedene Gewächshäuser. Das Palmenhaus erhält die meiste Aufmerksamkeit, und das ist auch gut so. In ihm ist die erste Wasserheizung Deutschlands installiert. Auch die Badenburg verdient eine besondere Erwähnung. Einige besuchen das Schloss Nymphenburg, um es von Außen zu bestaunen und die Schönheit des Schlossgartens zu genießen. Andere hingegen planen einen Ausflug zu den Schönheitsgalerien von König Ludwig I. In dieser Galerie kannst du eine Ausstellung mit Porträts von 36 schönen Münchnerinnen.

Deutsches Museum

Deutsches Museum

Du bist kein Experte auf dem Gebiet der modernen Wissenschaft und Technik? Das ist überhaupt kein Problem. Selbst dann solltest du einen Besuch im Deutsche Museum nicht auslassen. 

Egal, ob es sich um ein altes Holzteleskop oder ein modernes Nanotechnologieprojekt handelt:  Du wirst es unter den 17.000 Artefakten irgendwo im Museum finden. Das Museum befindet sich in der Nähe der Isar und besteht aus 35 verschiedenen Abteilungen. Dazu zählen unter anderem Astronomie, Astrologie, Keramik, Computer, Elektrizität, Musikinstrumente. Natürlich findest du im Deutschen Museum noch viel mehr interessante Exponate. Wenn du durch die einzelnen Bereiche gehst, beginnst du bei den steinzeitlichen Entdeckungen und Erfindungen. Am Ende der Ausstellung erwarten dich moderne Entwicklungen und Werkzeugen, die heute verwendet werden. 

Für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren gibt es ein separates Kinderreich. In diesem können sie mehr als tausend Mitmachaktionen durchführen. Es gibt so viele Dinge zu sehen und zu erkunden. Da bekommst du selbst nach ein paar Stunden das Gefühl hat, immer noch nicht alles gesehen zu haben. 

Noch ein Tipp: Das Museum ist am 1. Januar (Neujahr), Faschingsdienstag, Karfreitag, Maifeiertag, Allerheiligen, Heiligabend, Weihnachtstag und Silvester geschlossen. An den restlichen 357 Tagen ist es von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Viktualienmarkt

Viktualienmarkt münchen

Ursprünglich war der Viktualienmarkt ein Bauernmarkt im Stadtzentrum Münchens. Über die Jahre hinweg hat er sich zu einem beliebten Einkaufsmarkt für Einheimische und auch Touristen entwickelt. Seit 1807 ist der Markt außer an Sonn- und Feiertagen täglich geöffnet. 

Die vielen Händler locken mit einem vielfältigen Angebot. Du kannst von Obst über Südfrüchte, Gemüse, Fleisch und Fisch sowie Gewürzen, Backwaren und Blumen alles bekommen, was dein Herz begehrt. Die Auswahl ist einfach riesig. Noch frischer bekommst du deine Lebensmittel sicher nirgends in München. 

Nimmer dir auch die Zeit und gönne dir eine kleine Auszeit. Genieße das bunte Markttreiben, während du einem leckeren Kaffee trinkst und etwas Süßes isst. Oder du probierst dich durch die exotischen Früchte am Obststand.

Allianz Arena Stadion: 

Bist du ein leidenschaftlicher Fußballfan? In diesem Fall solltest du dir einen ganzen Tag Zeit nehmen, um die Allianz Arena zu besuchen. Dieses Stadion ist die Heimspielstätte des FC Bayern München, einem der dominantesten, prestigeträchtigsten und erfolgreichsten Fußballvereine der ganzen Welt. 

Auf der mit 2.874 Tafeln ausgestattete Fassade der Arena sind an Spieltagen des FC Bayern München die Vereinsfarben zu sehen. Zudem werden auch mehrere Länderspiele in der Allianz Arena ausgetragen. Dann leuchtet das Stadion in den Farben der deutschen Flagge. Besuche unbedingt auch die Umkleidekabine, den Spielertunnel und den Trophäenschrank. 

Fazit

Das waren einige der besten Orte, die du besuchen solltest, wenn du in München Sehenswürdigkeiten entdecken willst. Versuche, so viele dieser Orte wie möglich zu besuchen. Auf diese Weise erlebst du eine schöne und unvergessliche Reise. Wir hoffen, dass du bei deiner Rückkehr die Gefühle, die München für dich hegt, erwidern wirst und du München auch magst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, wir sind
Tina & Kemal!
Servus! Auf unserem Reiseblog möchten wir dir tolle Reisetipps rund um Deutschland geben, dich inspirieren und unsere Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über uns
Geheimtipp Deutschland auf Social Media
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram