Top 17 Augsburg Sehenswürdigkeiten

Augsburg liegt im südlichen Teil Deutschlands und ist nach Neuss und Trier die drittälteste Stadt in Deutschland. Sie ist vielleicht nicht so actionreich wie München. Dafür ist die romantische und idyllische Umgebung, die Augsburg bietet, unübertroffen und sucht in ganz Deutschland ihresgleichen.

Das öffentliche Verkehrssystem innerhalb der Stadt und für Reisen zwischen den Städten ist großartig. Busse, Straßenbahnen und Züge sind leicht verfügbar und nicht allzu teuer. Obwohl es in der Stadt keinen internationalen Flughafen gibt, dauert es nur 30 Minuten mit dem Zug von München nach Augsburg. Von Nürnberg aus bist du innerhalb von 1,5 Stunden am Ziel. Du kannst also einen Flug nach München oder Nürnberg buchen und anschließend mit dem Zug nach Augsburg fahren.

Augsburg ist sicherlich einer der Orte, die dich in ihren Bann ziehen und dich zum Staunen bringen können. In der Hauptstadt von Bayerisch-Schwaben gibt es viel zu sehen und zu tun.

Du wirst es vielleicht nicht vermuten, aber die Stadt hat ein paar UNESCO-Welterbestätten, auf die sie stolz ist. Deshalb lohnt es sich, in Augsburg Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Selbst wenn ein Besuch in Augsburg nicht auf deiner Reiseroute stand, hoffen wir, dass dich diese Liste mit tollen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen umstimmen und zu einem Abstecher überreden kann.

Augsburger Dom

Hast du jemals ein Bild von einer Kirche mit einer großen Bronzetür, 35 Reliefs und einem doppelten Chor gesehen? Dies ist der majestätische Augsburger Dom. Und wenn nicht, dann wartet eine riesige Überraschung auf dich. Es ist eine römisch-katholische Kirche, erbaut im 11. Jahrhundert.

Nach ihrer Renovierung im 14. Jahrhundert ersetzte ein spätgotischer Stil die vorherige romanische Architektur.

Einige Archäologen haben sogar römische Artefakte und Fundamente gefunden, die bis ins 4. Jahrhundert zurückreichen. Überall in der Kathedrale kannst du verschiedene Szenen aus dem Alten Testament sehen. Am Nordportal siehst du unter anderem ein paar Ausschnitte aus dem Leben Jesu.

An den Türpfosten und Archivolten findest du hingegen Szenen der Geschichten seiner Apostel. An den Pfeilern des Kirchenschiffs befinden sich mehrere Gemälde von Hans Holbein. 

Augsburg Altstadt

Das historische Augsburg spiegelt sich wohl am schönsten in seiner tollen Altstadt wider. Kleine Gassen mit alten Häusern lassen noch die Zeit von damals erahnen. Die Augsburger Altstadt umfasst den historischen Stadtkern innerhalb der damaligen Stadtbefestigung, welche zur Römerzeit entstand.

Durch ihre Hangkante unterscheiden viele Leute zusätzlich noch zwischen der "oberen" und der "unteren" Altstadt. Die obere Altstadt umfasst die Innenstadt mit dem Dom, dem Rathausplatz und die Maximilianstraße. In der unteren Altstadt findest du vorwiegend enge Gassen, in welchen du kleinere Geschäfte, Restaurants und Bars besuchen kannst.

Die Augsburger Altstadt wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört. Dank der umsichtigen Wiederaufbauplanung der Stadt ist die Altstadt auch heute nicht umgestaltet. Stattdessen sieht sie weitestgehend so aus wie schon vor ihrer Zerstörung.

Übrigens besitzt Augsburg neben Köln und Hamburg die drittgrößte Altstadt Deutschlands.

Fuggerei

Falls du in Augsburg Sehenswürdigkeiten erkundest, wirst du sicher schon von der Fuggerei gehört haben. Schließlich ist sie eine der meistbesuchten Attraktionen der schwäbischen Großstadt. Bei der Fuggerei handelt es sich um die älteste Sozialwohnungsgesellschaft der Welt. Fast alles in der Stadt ist noch so, wie es vor 500 Jahren war. Die Stadt erhielt ihren Namen von Jakob Fugger und seiner Familie, einem wohlhabenden Bankier, der das Projekt ins Leben rief.

Die Bewohner der 142 Häuser müssen bis 22 Uhr zurückkehren, danach werden die Tore geschlossen. Ursprünglich erbaute man die Fuggerei für arme Katholiken. Später stellte man die Regel auf, dass nur Katholiken in der Stadt leben dürfen. Die Jahresmiete für ein Haus beträgt knapp 0,88 Euro. Als Tourist musst du jedoch das Achtfache dieses Betrags für die Besichtigung der Fuggerei bezahlen.

Du wirst fast eine Stunde brauchen, um den wunderschönen Fuggerpalast, das interessante Museum und die Kirche zu besichtigen und die Stadt vollständig zu erkunden. Das Highlight, der Fuggerpalast, ist das erste Gebäude im Stil der Renaissance nördlich der Alpen. Außerdem gibt es einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Besichtigungszeiten sind von Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr.

Der Perlachturm

Der Perlachturm ist eine beeindruckende Attraktion in der Nähe des Rathausplatzes und des Rathauses. Im Jahr 989 hat man ihn als Wachturm erbaut. Nach der Renovierung im 16. Jahrhundert war er mit der Uhr und der Glocke noch höher. Eine Zeit lang diente er auch als Feuerwache.

Um die Aussichtsplattform zu erreichen, musst du eine lange Treppe mit 258 Stufen erklimmen. Die Aussicht von dort oben ist den Aufwand jedoch definitiv wert. Im Laufe seiner Geschichte war er Zeuge zahlreicher Feste, Feiern und wichtiger Ereignisse.

Nur eine Idee: Wenn du im Dezember in Augsburg Sehenswürdigkeiten besuchst, kannst du von der Spitze des Perlachturms aus den lebhaften Weihnachtsmarkt sehen. Zudem gibt es am Michaelistag, dem 29. September, eine Show. Dabei greift eine vergoldete Figur des heiligen Michael den Teufel an, wenn er am untersten Fenster erscheint.

Der Eintrittspreis beträgt 2 Euro für einen Erwachsenen und 1 Euro für ein Kind.

Augsburger Stadtmarkt

Bereits im 12. Jahrhundert gab es in Augsburg mehrere Märkte, welche über die Stadt verteilt stattfanden. Wenn du dir einmal die Straßennamen ansiehst, so kannst du sogar noch einige der ursprünglichen Marktplätze erkennen.

Die Entscheidung und anschließende Planung einen großen, einheitlichen Marktplatz zu gründen, entstand jedoch erst im Jahre 1874. Es dauerte noch mehrere Jahre bis im Oktober 1930 der Augsburger Stadtmarkt schließlich ihre Pforten öffnet. Der britische Luftangriff im Februar 1944 hat den Stadtmarkt nahezu vollständig zerstört. Bis 1953 dauerte der Wiederaufbau.

Falls du in Augsburg Sehenswürdigkeiten erkundest, sollte der Stadtmarkt auf deiner Liste nicht fehlen. Denn nicht nur die Augsburger besuchen ihn gern, auch bei Touristen erfreut er sich großer Beliebtheit. Ein Einkauf von frischen, regionalen Lebensmitteln in der Fleisch- oder Fischhalle oder auch auf den vielen Ständen des Marktes ist immer ein Highlight.

Dabei strömt dir der Duft von frischem Obst und Schnittblumen in die Nase. Wenn du hungrig bist, kannst du zudem in der Viktualienhalle einen Imbiss genießen.

Rathaus

rathaus augsburg

Das alte Augsburger Rathaus findest du im Stadtzentrum. Die Fertigstellung dieses Gebäudes fand im Jahr 1624 statt. Besonders die Innenausstattung ist beeindruckend.

Doch dies ist nicht das Einzige, was dich erwartet. Denn dich erwartet auch eine Ausstellung, in der du Exponate der bewegten Geschichte Augsburgs entdeckst.

Einer der interessantesten Räume ist der Untere Fletz. Dieser verfügt über riesige Marmorsäulen und eine gewölbte Decke. Ebenso solltest du den Golden Saal auf keinen Fall verpassen. In diesem erwarten dich eine 14 Meter hohe Decke mit reichlichen Verzierungen und ein goldenes Wanddekor. Der Goldene Saal gilt deswegen nicht ohne Grund als eines der Paradebeispiele deutscher Architektur während der Renaissance.

Augsburger Zoo

Der Augsburger Zoo ist einer der besten Orte, um mit Kindern einen Ausflug zu machen. Bei einer kürzlich durchgeführten Umfrage haben fast 7000 Menschen den Zoo zum bestbewerteten Zoo oder Aquarium in Augsburg gewählt. Er ist vielleicht nicht so berühmt wie die Zoos in München und Nürnberg, aber er ist zweifellos der beste Zoo in Süddeutschland.

Er befindet sich am nördlichen Rand des Siebentischwaldes, der sich über fast 10 Kilometer neben dem Lech erstreckt. Der Zoo beherbergt fast 2000 Tiere verschiedener Arten. Sie alle leben unter Umweltbedingungen, die ihrem natürlichen Lebensraum ähneln. So leben etwa die Bergziegen und Steinböcke in einer rauen Umgebung, die ihrem natürlichen felsigen Lebensraum ähnelt.

Der Zoo hat außerdem fast 20 Projekte zur Aufzucht bedrohter Arten auf internationaler Ebene initiiert. Dazu zählen unter anderem Breitmaulnashörner und Elefanten.

Schaezlerpalais

Schaezlerpalais

Eine weitere berühmte Attraktion Augsburgs ist das prestigeträchtige Schaezlerschloss. Das Schloss hat man 1770 für Benedikt von Liebenhofen erbaut. Es ist ein ideales Beispiel für die Rokokoarchitektur in Deutschland. Obwohl es die Gräueltaten des Zweiten Weltkriegs überstanden hat, war es dringend auf eine umfassende Renovierung und Konservierung angewiesen.

Das Projekt haben 2003 der WMF, die Freunden des Schaezlerschlosses und einige private Spender ins Leben gerufen. Bis zum Abschluss des Projekts im Jahr 2006 war das Schloss vorübergehend geschlossen. Danach konnte die Öffentlichkeit das Palais wieder besichtigen.

Der schönste Teil des Palastes ist der 23 Meter lange Ballsaal. Sobald du ihn betreten hast, wird du ihn kaum wieder verlassen wollen. Die Stuckarbeiten, geschnitzten Verzierungen, ein Deckengemälde und die Wandspiegel machen dir den Abschied verdammt schwer.

Das Schloss kann stolz darauf sein, die Deutsche Barockgalerie und die Staatsgalerie zu beherbergen. Beide sind wegen einiger der schönsten Kunstwerke weltweit bekannt. In diesen Galerien findest du unter anderem die Werke von Hans Burgkmair dem Älteren, Holbein dem Älteren und Albrecht Dürer. Daneben gibt es noch einige Kunstwerke aus dem Mittelalter und der Frührenaissance.

Unter all diesen Meisterwerken ist sicher das Porträt von Jakob Fugger, welches Albrecht Dürer gezeichnet hat, am beliebtesten. Auch der Herkulesbrunnen vor dem Schaezlerpalais ist eine wunderbare Sehenswürdigkeit, ebenso wie die Gärten des Palastes.

Der Botanische Garten

Du möchtest dich, nachdem du in Augsburg Sehenswürdigkeiten besichtigt hast, etwas entspannen? Dann ist der Botanische Garten ein absolutes Muss. Selbst dann, wenn du nur einen Tag in Augsburg bist. Die Atmosphäre in den Gärten ist so ruhig und gelassen, dass sie genau das Richtige für dich ist. Der ideale Ort, sofern du einen Moment abseits des Stadttrubels suchst. Er liegt direkt gegenüber dem Augsburger Zoos und am Siebentischwald.

Mit seinen 3100 verschiedenen Arten lässt der Botanische Garten andere Gärtnereien und Gärten meilenweit hinter sich. Wenn du ein Faible für Botanik, Pflanzen und Blumen hast, fühlt sich dieser Ort für dich wie ein Paradies an. Gegründet hat man den Botanische Garten 1930 als Gärtnerei. Durch ständige Erweiterungen hat er sich zu einer der größten Florasammlungen mit fast über 10 Hektar entwickelt.

Der gesamte Park ist in verschiedene Themengärten unterteilt. Der Garten aus der Römerzeit war früher eine römische Kolonie, während der Rosengarten ausschließlich 280 verschiedenen Rosenarten gewidmet ist. Auch der japanische Garten, der Heilkräutergarten und der Gemüsegarten sind einen Besuch wert. Die 1200 in der Gewächshausabteilung gezüchteten Pflanzen sind ebenfalls eine wahre Augenweide. Du findest unter anderem Vanille- und Bananenbäume sowie Kaffeesträucher.

Ein hilfreicher Tipp: Versuche, deinen Besuch auf den späten Nachmittag zu legen. Dann kannst du deinen Ausflug in vollen Zügen genießen. Wenn du Augsburg im Februar oder März besuchst, wird der Park voller Schmetterlinge sein.

Leopold Mozart Haus

Leopold Mozart Haus

Leopold Mozart war zwar kein großer Musiklehrer und Musiker. Aber das Erbe seines Sohnes Wolfgang Mozart hätte vollkommen ausgereicht, um Leopolds Geburtshaus zu einer der berühmtesten Attraktionen Augsburgs zu machen. Das Museum befindet sich in einem Handwerkerhaus aus dem 17. Jahrhundert, welches du in der Frauentorstraße oberhalb des Augsburger Doms findest.

In der Fuggerei kannst du dir einen Überblick über das Leben von Leopold und seiner Familie im Mozarthaus verschaffen. Zudem hast du die Möglichkeit, einen Blick auf einige ihrer persönlichen Besitztümer werfen.

Zu den Ausstellungsstücken zählen unter anderem Bücher, Stiche, Noten, Briefe, Partituren und verschiedene Musikinstrumente. Am berühmtesten ist wohl Johann Andreas Steins ikonisches Klavier. Das zweiwöchige Konzert, der Mozartsommer, findet ebenfalls im Mozarthaus statt.

Bahnpark Augsburg

Bahnpark Augsburg

Der Augsburger Eisenbahnpark garantiert jedem, der ihn besucht, ein paar vergnügliche Stunden. Besonders diejenigen, die Züge und Gleise lieben, werden garantiert daran ihre Freude haben. Der Augsburger Eisenbahnpark, oder Bahnpark Augsburg für die Einheimischen, verfügt über eine beeindruckende Sammlung mit 29 Elektro-, Dampf- und Dieselzügen. Du kannst sie dir anschauen und in einigen sogar mitfahren.

bahnpark augsburg zug

Die Originallok des Trans Europe Express ist wohl der beste Zug in der ganzen Sammlung. Der Park verfügt auch über ein Museum für aufgearbeitete Lokomotiven und alte Züge, die als solche erhalten wurden. Es gibt ein tolles Restaurant vor Ort, das dich mit einem vollen Bauch nach Hause schickt.

St. Ulrich und Afra

Die um 1500 erbaute Abtei St. Ulrich und St. Afra gehört zusammen mit der evangelischen St. Ulrichskirche zu den schönsten Benediktinerbauten der Stadt. Sie zeichnen sich durch ihren barocken Baustil und eine atemberaubende Innenausstattung aus. Wie die Namen schon vermuten lassen, gehören die Gräber von St. Afra, Ulrich und Simpert zu den Highlights dieser Attraktionen.

St. Ulrich und Afra Augsburg sehenswürdigkeiten

Diese Kirchen haben eine tiefe symbolische Bedeutung für die Einheit. Sie bringen nämlich die beiden christlichen Konfessionen zusammen. Diese Kirchen wurden während des Krieges Seite an Seite gebaut. Dies beweist, dass in Zeiten von Unruhen, Blut und Gemetzel alle Christen bereit waren, ihre Unterschiede zu überwinden und höchste Solidarität und Einigkeit zu zeigen.

Augsburger Puppenkiste

Augsburger Puppenkiste

Möchtest du gemeinsam mit Kindern in Augsburg Sehenswürdigkeiten erkunden, dann zählt die Augsburger Puppenkiste zu den unterhaltsamsten Attraktionen der Stadt. Die Aufführungen finden im Theater im Heilig-Geist-Spital statt und sind fast immer gut besucht.

augsburger puppenkiste Puppen

Sowohl Touristen als auch Einheimische schauen sich die Vorstellung gern an. Die ursprüngliche Einrichtung fiel einem Brand zum Opfer, also kamen die Besitzer auf die geniale Idee einer Puppenkiste.

augsburger puppenkiste

Im Obergeschoss gibt es ein Museum, in dem du alle berühmten Puppen und Marionetten sehen kannst. Darunter befinden sich auch echte Publikumslieblinge wie Lukas der Lokomotivführer, Kater Mikesch, Jim Knopf und Urmel. Es gibt auch eine Werkstatt, in der du erfährst, wie man die Holzfiguren schnitzt und herstellt.

augsburger puppenkiste

Viele der sehr detaillierten Produktionen sind Märchenadaptionen für Kinder. Einige der Shows, Musicals und Opern unterhalten jedoch auch Erwachsene. Die kultige und fesselnde Krippenshow des Theaters wird an Weihnachten aufgeführt.

augsburger puppenkiste

Wenn du zu dieser Zeit in Augsburg bist, solltest du sie auf keinen Fall verpassen. Sonst wirst du dies für den Rest deines Lebens bereuen.

Maximilianstraße

maximilianstraße augsburg

Die Maximilianstraße ist eine der ältesten Straßen Augsburgs und liegt im Zentrum der Stadt. In ihren Anfängen diente sie als Handelsstraße von Deutschland nach Rom. Das Trio aus Augustusbrunnen, Merkurbrunnen und Herkulesbrunnen befindet sich an dieser Straße. Zusammen tragen diese Brunnen auch den Beinamen Augsburger Prachtbrunnen.

maximilianstraße augsburg sehenswürdigkeiten

Das Maximilianmuseum ist ein weiteres bedeutendes Monument in dieser Straße. Dieses beherbergt einige beeindruckende Skulpturen, Artefakte und Altertümer, die einen Besuch wert sind. Außerdem ist die Straße voll mit tollen Geschäften und renommierten Restaurants, die darauf warten, dass du sie besuchst.

maximilianstraße augsburg Herkules brunnen

Ein hilfreicher Tipp: Besuche die Maximilianstraße bei Nacht. Dann kannst du die Straße voller Lichter sehen und die landschaftliche Schönheit genießen.

Eiskanal

Augsburgs Eiskanal ist der erste künstliche Wildwasserfluss der Welt. Erbaut hat man ihn anlässlich der Olympischen Sommerspiele von 1972 in München. Hier fanden damals die Wettweberbe im Kajak- und Kanuslalom statt.

Heute gibt es mehr als 50 solcher Eiskanäle auf der ganzen Welt. Doch der in Augsburg ist etwas Besonderes, weil er der Erste war. Bis heute finden hier regelmäßig Meisterschaften und sportliche Veranstaltungen statt.

Du hast aber auch die Möglichkeit, die Anlage zu nutzen, ohne einen sportlichen Wettbewerb im Kopf zu haben. Dafür bietet die Betreiber Rafting Touren an. Dabei begleitet dich ein erfahrener Profi. Du brauchst auch keine Ausrüstung mitbringen, Neoprenanzüge stellen die Betreiber.

Textil- und Industriemuseum

Augsburg hat sich hauptsächlich mit der Herstellung hochwertiger Textilien einen Namen gemacht. Bis heute zeugen zahlreiche alte Fabriken und Lagerhäuser von diesem reichen Erbe.

Die beste Möglichkeit, mehr über die Textilindustrie zu erfahren, bekommst du im Augsburger Textil- und Industriemuseum. Es befindet sich in einer alten Spinnerei aus dem Jahr 1836. Seit 2004 ist sie jedoch stillgelegt.

Du erfährst bei einem Besuch viel über die Herstellung von Textilien. Das Museum verfügt sogar noch über die originalen Maschinen der Spinnerei. Außerdem erwartet dich eine Sammlung von Stoffmustern. Sie stammt aus einem Zeitraum zwischen dem 18. und dem 20. Jahrhundert.

Vor allem, wenn du mit Kindern unterwegs bist und sie mit dem Thema Textilien vertraut machen möchtest, ist dieses Museum genau der richtige Ort. Dabei sammeln die kleinen Besucher auch praktische Erfahrungen.

Wenn du möchtest, kannst du auch an einer Führung teilnehmen. Für diese solltest du etwa 1,5 Stunden einplanen. Zudem kannst du, wenn du Hunger bekommst, vor Ort ein Restaurant mit schöner Außenterrasse besuchen.

Internationales Maskenmuseum

Im Maskenmuseum findest du tausende traditionelle und moderne Masken aus Stoff, Holz oder Ton. Du findest es in Diedorf, 5 Kilometer entfernt von Augsburg.

Im Maskenmuseum findest du über tausende traditionelle und moderne Masken aus Stoff, Holz oder Ton. Du findest es in Diedorf, 5 Kilometer entfernt von Augsburg.

Die Masken, welche das Museum ausstellt, stammen aus der ganzen Welt: 1.300 europäische, 1.200 afrikanische, 500 amerikanische und 500 asiatische Masken. Dazu kommen noch weitere 150 aus Ozeanien.

Der Eintritt ist jedoch nur auf Anfrage möglich. Dies bedeutet, dass du vorher mit dem Inhaber Kontakt aufnehmen solltest. Sonst stehst du unweigerlich vor verschlossenen Türen. Falls du möchtest, bietet das Museum auch Führungen an.

Fazit

Wir sind uns sicher, dich erwarten in Augsburg Sehenswürdigkeiten, die du so schnell nicht mehr vergisst. Falls du nun die Entscheidung getroffen hast, in diese Stadt zu reisen, dann wirst du garantiert nicht enttäuscht. Wir hoffen, dass dein Aufenthalt dort sicher und ohne Komplikationen verläuft und du mit den besten Erinnerungen nach Hause zurückkehrst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, wir sind
Tina & Kemal!
Servus! Auf unserem Reiseblog möchten wir dir tolle Reisetipps rund um Deutschland geben, dich inspirieren und unsere Eindrücke mit dir teilen.
Mehr über uns
Geheimtipp Deutschland auf Social Media
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram